Acne

„Ambition to Create Novel Experiences“ – unter diesem Leitsatz gründete Johnny Johansson 1996 das heute weltweit erfolgreiche Label. Das Label verbindet auf dynamische Weise Mode, Kunst und Kultur. Neben Kleidung, Schuhen und Accessoires erscheint 2x jährlich das Acne Paper.

 

 

Alexander Wang

Seit 2007 zeigt der New Yorker Designer Alexander Wang Kollektionen, die sowohl androgyn als auch feminin erscheinen und Rock- und Grunge Einflüsse enthalten. Schwarz, Weiß, Grau und Beige sind Farben, die wiederholt und vermehrt in seinen Kreationen zu finden sind. Wang besticht mit einer gewissen Stärke, Energie und Modernität in seinen Entwürfen.

T by Alexander Wang

Seit 2009 bietet Alexander Wang eine Casual-Linie an, die nach und nach auf eine umfangreiche Kollektion mit Basics Looks erweitert wurde. T by Alexander Wang greift die Signature-Styles des Designers auf, und zwar in neuen Materialien und Farben in einer lässig coolen Aussage.

 

 

A.P.C.

Heute bekannt für ihre minimalistischen Designs, klare Linien und simplen Mustern wurde A.P.C. 1987 von Jean Touitou gegründet. A.P.C. - „Atélier de Production et de Création“ – kollaboriert regelmäßig mit anderen Brands und Designern, wie z.B. Carhartt und Kanye West.

 

 

Boris Bidjan Saberi.

Ein Mann mit viel Gespür für den progressiven Stil und noch mehr Sensibilität für das Einsetzen minimaler Farben. Seit dem Erscheinen seiner Menswear-Linie auf der internationalen Fashion-Bühne vor 7 Jahren versteht es der deutsch-iranische Designer die Modewelt mit seinen 'real gewordenen Lebenserfahrungen' immer und immer wieder zu begeistern. Funktionale Ideen kombiniert mit hochwertigen Materialien bestimmen die aktuelle Linie '11' und geben den aufwendigen Schnitten eine umso tragbarere und street-tauglichere Note. Mit Skate-und Street-Kultur als tragende Inspirationsquelle im Nacken schafft der in Barcelona lebende Boris Bidjan mit seinen hochgelobten Kreationen mühelos den Schritt zum High-End-Streetwear-Label. Tragbar aber dennoch classy. Urban sowie funktional. Und für unsere männlichen ATELIER-Kunden nun auch in Köln zu bewundern. 

 

 

Comme des Garcons Perfumes

1973 gründete Rei Kawakubo ihr heute legendäres Modehaus Comme des Garcons. Fast 20 Jahre später begab sie sich mit einem gleichnamigen Duft auf den Duftmarkt. Es folgten viele weitere, zumeist in Serien gegliedert und als Konzeptdüfte zu verstehen.

 

 

Comme des Garçons Play

Comme des Garçons Play ist eine Unterkollektion mit zeitlosen Basics und dezenten Details, die mit einer Prise Humor versehen sind. Von der Popkultur inspirierte Prints komplettieren den unkonventionellen Look dieser Kollektion. Das bekannte Logo der Comme des Garçons Play-Linie, ein Herz mit Augen, entwarf der New Yorker Grafikdesigner Filip Pagowski.

 

 

Comme des Garçons Wallet

Die Lederwarenlinie Comme des Garçons Wallet wurde durch die schlichten und hochwertig verarbeiteten Geldbeutel aus feinstem Leder in einer breit gefächerten Farbpalette bekannt.

 

 

Côte et Ciel

Côte et Ciel heißt übersetzt „Küste und Himmel“ und ist das Ergebnis eines kreativen Kollektivs, das sich 2008 dazu entschlossen hat, sich außergewöhnlichen und besonders hochwertigen Accessoires zu widmen.Mit Sitz in Paris, gehört Côte et Ciel zu der ready-to-wear Marke Damir Doma. Kennzeichnend für die Taschen sind innovative Materialien und ein minimalistisches aber dennoch praktisches Design.

 

 

Damir Doma

Damir Doma’s Kollektionen sind geleitet vom einem obsessiven Zusammenspiel von Licht und Schatten, mit Entwürfen, die durch Textur- und Materialkontraste hervorstechen. Die moderne Garderobe hinterfragend, bieten die Kleidungsstücke mehrere Ausdrucksformen der eigenen Identität mit kontrastierenden Elementen der Androgynität, die über kulturelle und historische Sphären hinausgehen.

 

 

DRKSHDW by Rick Owens

DRKSHDW ist die Nebenlinie, die sogenannte Diffusion Line, des aus L.A. stammenden Designers Rick Owens. 2008 gegründet, setzt DRKSHDW auf Denim, Shirts, Pullover und „easy to wear“-pieces, die sich hervorragend eignen um eine lange, mehrschichtige Silhouette zu zaubern.

Jedes Stück der Kollektion trägt unverkennbar die rebellische Handschrift des Designers, die Farbpalette ist überwiegend dunkel

 

 

GOSHA RUBCHINSKY

Gosha Rubchinsky lebt russischen Streetwear, mit seinem „Post-Sowjet-Style". Seine Kollektionen sind von seiner Jugend in Moskau geprägt, jedoch gleichzeitig auch stark von westlichen Einflüssen. So wird hier ein urbaner, innovativer Style gelebt. Rubchinsky gehört zu der ersten russischen Generation, die nun selbst kreativ in der Kunst, Musik und Modewelt mitwirken kann und das sorgt für Aufsehen. 

 

 

Henrik Vibskov

Der dänische Designer Henrik Vibskov ist ein facettenreiches Multitalent, der sich neben Mode mit Musik und Kunst in diversen Ausprägungen beschäftigt. Seine Kollektionen sind sachlich, oftmals puristisch. Dennoch finden sich – vor allem in der Accessoire-Linie – auch abstrakte Muster. Typisch für Vibskov ist das Auseinanderbrechen von Strukturen und Formen – er liebt das Ungewöhnliche.

 

 

Hood by Air

Mit "Hood by Air“ erschuf der 25-Jährige Chefdesigner Shayne Oliver, eine revolutionäre Form des Street-Styles. Das Label setzt mit provokanten Prints und auffälligen Silhouetten ein klares Statement. Inspiriert von dem urbanen Leben, der Musikindustrie und ihren Künstlern wird hier ein junger, dynamischer Style gezeigt, mit hohem Widererkennungswert. Herrschende Gender-Codes werden außer Kraft gesetzt und eine eigene Form der Geschlechter-Norm erschaffen, somit schaffte es das Label innerhalb von kürzester Zeit zu einem der angesagtesten Labels New Yorks zu avancieren.

 

 

Hope

Das Stockholmer Label Hope steht seit 2001 für klassisches, originelles Design mit dem den Trägern ermöglicht werden soll, gleichzeitig gut angezogen und relaxed zu sein. Inspirieren lässt sich das Designteam um Ann Ringstrand und Stefan Söderberg von traditioneller Arbeitskleidung und Vintage-Uniformen.

 

 

LEMAIRE

Sarah-Linh Tran und Christophe Lemaire sind zusammen die Marke Lemaire. Neben seiner eigenen Linie, designte Christophe Lemaire lange Zeit für das Traditionshaus Hermès. Für Lemaire erschaffen die Designer, ruhige, eher minimalistische Mode mit zeitloser Eleganz. Hier werden Kleidungsstücke für den Alltag geschaffen, mit einem hohen Anspruch an Qualität.  

 

 

Lost & Found Ria Dunn

Um eine Alternative zur kommerzialisierten Mode zu schaffen gründete Ria Dunn zusammen mit Ihrem Partner Alessandro Ester das Label „ Lost & Found Ria Dunn“. Ihr Ziel ist es, Kollektionen zu schaffen, die mehr Wert auf Emotion und Komplexität legen und zugleich auf Nachhaltigkeit in der Herstellung zu achten.

 

 

Mad et Len

2007 gründeten Sandra Fuzier und Alexandre Piffaut nahe der Stadt der Düfte, Grasse, ihr Dufthaus Mad et Len. Ihre Düfte, Raumdüfte und Duftkerzen – allesamt handgefertigt und aus natürlichen Inhaltsstoffen bestehend – sollen an das traditionelle Handwerk der Parfümeure erinnern und für Entschleunigung und Ruhe sorgen.

 

 

Marsèll

Marsèll steht für eine moderne Klassik gepaart mit unkonventioneller Eleganz. Es vereint Innovation mit Tradition. 2001 gegründet, wird Marsèll ausschließlich in eigenen Produktionsstätten in Italien produziert. Die charakteristische Kreativität des Labels tritt in experimentellen Formen und Proportionen zu Tage, die durch raffinierte Details und Materialien abgerundet werden.

 

 

Marni

Marni verkörpert die Geisteshaltung der Designerin Consuelo Castiglioni, die sich für eine elegante aber dennoch experimentelle Formensprache ausspricht. Materialien, Farben sowie Prints stehen im Fokus der Marke und wurden mit der Zeit zum Wiedererkennungsmerkmal des Labels. Marni zelebriert Individualität, den Instinkt und die Persönlichkeit und ist bekannt für Kollaborationen mit Künstlern.

 

 

McQ by Alexander McQueen

Die jüngere und rebellischere Zweitlinie des großen Design-Genies Alexander McQueen wurde 2006 gegründet und richtet sich an ein modebewusstes Publikum, das den typischen McQueen-Look jenseits der großen Couture tragen will. Die Kollektion hat Power, Energie, Drama und Fantasie, ist edgy und rockig.

 

 

MM6 Maison Martin Margiela

MM6 ist die Diffusion Line des Hauptlabels Maison Martin Margiela. Ausschließlich für Damen werden unter diesem Namen fortschrittliche, dennoch praktische und urbane Looks kreiert. Auch die Schwesterlinie zeichnet sich durch den typischen Margiela-Stil aus: asymmetrische Schnitte, ungewöhnliche Silhouetten, Material-Mixe.

 

 

MYKITA

Die 2003 gegründete Brillenmanufaktur verkörpert die Suche nach Innovation, die durch stetige Forschung ermöglicht wird und weist einen visionären Umgang mit Materialien auf. Die langjährige Erfahrung mit Brillendesign und die von Hand angefertigte Ware, made in Germany, versprechen höchste Qualität.

 

 

MYKITA / Maison Margiela

MYKITA und Maison Margiela verbindet die Haltung im Schaffensprozess, die Mischung aus vergangenen Formen, das experimentieren mit Konstruktionen, sowie eine unkonventionelle Art mit Materialien umzugehen. 

 

 

MYKITA / Damir Doma

Die Zusammenarbeit von MYKITA und Damir Doma und die daraus sultierenden Brillen komplettieren den Damir Doma Look. Hier werden traditionelle Formen in die Moderne interpretiert, somit wurden ikonische Objekte geschaffen. 

 

 

Norwegian Rain

Norwegian Rain, ein Label aus Oslo, stellt in Zusammenarbeit mit Spezialisten der Regenbekleidungsindustrie nachhaltige Funktionsjacken her. Der hohe Anspruch an Design und Details gepaart mit den Wetterschutztechnologien bedingen die Hochwertigkeit der Kollektionen.

 

 

3.1 Phillip Lim

Jugendliches Flair und Experimentierfreude bestimmen die Kollektion von 3.1 Phillip Lim. Die charakteristische Materialvielfalt und die ausgefeilten Details des Labels werden durch schlichte Silhouetten und ein zurückhaltendes Farbspektrum unterstrichen. 3.1 Phillip Lim besticht durch strukturierte, schimmernde Stoffe sowie grafische Prints. Der Designer lebt und arbeitet in New York.

 

 

Raf Simons

1995 gründete der belgische Modedesigner Raf Simons seine gleichnamige Herrenmodelinie "Raf Simons". In den letzten Jahren sammelte der kreative Designer Erfahrungen als Chefdesigner bei Jil Sander, so wie als Chefdesigner der Damenkollektionen bei Christian Dior. Raf Simons beendete aus eigener Entscheidung, 2015 sein Engagement bei Christian Dior, um sich wider verstärkt auf seine eigene Modelinie „Raf Simons“ konzentrieren zu können. Bis heute zeigt sich seine minimalistische Mode geprägt von dekonstruierten Schnitten, innovativen Formen und trägt stehts die Absicht futuristisch zu sein, jedoch auch den jetzigen Moment ein zu fangen. Der Leitspruch von rag Simons „Pride in Individuality“ wird mit jedem Modestück gelebt.

 

 

RAF SIMONS x ADIDAS

Diese Zusammenarbeit ist geprägt von eleganten Neuinterpretationen zeitloser Klassiker. Hier trifft markantes Design auf stillvolle Details und hochwertiges Leder. 

 

 

Rick Owens

Rick Owens entwickelt zusammen mit seiner Partnerin Michèle Lamy in ihrem Studio in Paris Kollektionen, die eine hochwertige und einzigartige Symbiose aus klassischen Elementen mit orientalischen Einflüssen und architektonischen Formen bilden, historisch und futuristisch zugleich. Darüber hinaus arbeitet das Label mit Adidas für eine seasonale Sneakerkollektion zusammen.

 

 

Thom Krom

Der hiesige Designer und Fashion Scout Thomas Kromik hatte schon immer eine Vision. Seit 2009 setzt er diese nun in Form eines eigenen Modelabels um. Thom Krom. Eklektische Schnitte für den urbanen Typ. Ausgefallene Kreationen jenseits des Mainstreams bestimmen den Ton. Durch den Gebrauch von überwiegend gedeckten Farben unterstreicht er die avantgardistische Seite seines Labels und gibt dem Träger die Möglichkeit ein deutliches Statement in dem heutigen Mode-Dschungel zu setzen. Jedes Teil wird aus authentischen Materialien und mit einer großen Portion Liebe zum Detail angefertigt. Thom Krom ist nicht einfach noch so ein Label, es ist eine Einladung zum Leben. Ein Prost auf die großartigen Nächte hinter den Vorhängen der glitzernden Stadt. 

 

 

The Last Conspiracy

Seit 2010 kreiert das in Dänemark gegründete Label The Last Conspiracy besondere Schuhe für Damen und Herren. Handgefertigt in Portugal sorgen die Schuhe des Labels für optimalen Tragekomfort und einen authentischen Look. Die Bandbreite des Labels reicht von Ballerinas über Sneaker bis hin zu High-Heels.

 

 

Transit Uomo

Seit 2001 bringt Transit Uomo zeitlose Herrenmode auf den Markt. Das Design Team legt Wert auf hohe Qualität und gute Verarbeitung, daher ist bei Transit Uomo alles „Made in Italy“ in eigenen Produktionsstätten. Die Inspiration für die Entwürfe kommt aus der Natürlichkeit der Dinge und geht über Bekleidung hinaus. Diese Überzeugung hat sich zu eine Lebenseinstellung manifestiert.

 

 

Won Hundred

Der dänische Designer Nikolaj Nielsen gründete Won Hundred mit dem Ziel, eine moderne Kollektion mit einer starken Identität – die des Trägers – zu kreieren. Er baute auf seiner Erfahrung mit Denim auf und mit den klaren Linien, klaren Schnitten sowie dezenten Verzierungen kommt die Persönlichkeit eines jeden Trägers mit den Kleidern, Oberteilen und Schuhen individuell zur Geltung.

 

 

Y-3

2001 begannen Yohji Yamamoto und Adidas ihre Zusammenarbeit und kreierten eine Sportlinie, die bis heute zukunftsweisend ist. Yamamoto und Adidas gelang es Sportbekleidung, elegant und schick zu interpretieren. Das Y steht für Yohji Yamamoto. Das „-„ für die Verbundenheit des Designers und Adidas und das „3“ steht für die drei typischen Adidas Streifen. 

 

 

ZIGGY CHEN

Ziggy Chen gründetet 2012 sein gleichnamiges Label. Seine Kreationen sind von fernöstlichen sowie westlichen Einflüssen geprägt und glänzen in ihrem Minimalismus. Hier treffen natürliche Materialien und deren Langlebigkeit auf Eleganz und eine unverkennbare Ästhetik.

 

 

10SeiOotto

Hinter 10SeiOtto versteckt sich ein modernes und experimentelles Label aus Italien, spezialisiert auf Leder in allen Ausprägungen. Tiziano und Paolo, die beiden Gründer, vereinen in ihren Kreationen die Begeisterung für Mode auf der einen und visionäres Denken im Bereich Lederbekleidung auf der anderen Seite.  Die Kollektionen von 10Sei0Otto sind einzigartig, anspruchsvoll und handgemacht.